Medien Management System

Medien-Management-System mit programmierbarem Bedienterminal und einer Vielzahl von funktionalen Modulen für höchsten Arbeitsschutz. Ein Bedienterminal kann für mehrere Sicherheitsschränke eingesetzt und mit verschiedensten Modulen bestückt werden.

 

 

Das System erlaubt bereits in der Standardausführung die Zusammenstellung nach konkretem Bedarf aus den nachfolgenden Modulen:



(1) Identifizierungsmodul ermöglicht, dass nur autorisierte Personen Zugang zu den entsprechenden Gefahrstoffen erhalten. Die Medienfreigabe erfolgt bei aktiver Lagerung immer über die Identifizierung. Hierbei ist die Eingabe über programmierbare PIN-Codes zur Identifizierung vorgesehen. Die Identifizierung über Transponderschlüssel oder biometrische Auswertegeräte ist auf Anfrage möglich.
(2) Abluftmodul zur Überwachung und Alarmgebung. Die Lüftung von zur aktiven Lagerung zugelassenen Sicherheitsschränken muss ständig in Betrieb sein. Dabei muss der Abluftvolumenstrom überwacht werden und bei Ausfall ein Alarm erfolgen. Mit dem Abluftkontrollmodul kann diese Anforderung erfüllt werden, d. h. bei Luftabfall wird Alarm ausgelöst und z. B. ein Signal an eine Leitstelle gesendet.
(3) Dosiermodul zum exakten Abfüllen. Kleinste Medienmengen aus großen Gebinden dosiert abzufüllen, wird mit dem Dosiermodul zum einfach sicheren Vorgang. Die ideale Erweiterung einer COMPLEX Line Fass-Station bietet neben der Dosierung die Möglichkeit, Daten über Verbrauch und Restmenge kontinuierlich auszuwerten.
(4) Füllstandmodul warnt vor Überfüllung von Gebinden. Mit dem Füllstandsmodul wird das Risiko einer Überfüllung erheblich minimiert und die Sicherheit für Anwender und Umwelt erhöht. Das Füllstandsmodul vervollständigt die perfekte Lösung DISPOSAL Line. Die Verbindung DISPOSAL Line und COMPLEX Line bietet ideale Vorraussetzungen für einfach sicheres Medienmanagement.
(5) Türöffnungsmodul aktiviert über das Tastenfeld die Türöffnung. Nach der Bestätigung des Eingabebefehls informiert ein Warnsignal den Anwender, dass die automatische Türöffnung startet. Die pneumatische Steuerung ist frei von elektrischen bzw. elektronischen Bauteilen und ist somit die ideale Lösung in und um explosionsgefährdete Bereiche.
(6) Türverriegelungsmodul ermöglicht in Verbindung mit der Identifizierung, neben der Medienfreigabe, die Ver- bzw. Entriegelung der Türen. Somit kann die Autorisierung auf den Zugang zu den Sicherheitsschränken erweitert werden.
© Hürner Schweisstechnik 2017